Tipp: Kaufen & Verkaufen bei myswooop - hier ansehen!
Tipp: Kaufen & Verkaufen bei myswooop - hier ansehen!

Informationen zu reBuy

reBuy Pressefotos 2013 Fotocredit: reBuy/ Bernd Jaworek

Lawrence Leuschner von reBuy

reBuy gibt es seit 2004 auf dem Re-Commerce Markt. Bis 2009 hieß das Portal noch trade-a-game und war ein reiner Spiele-Tausch-Shop, gegründet von den damaligen Schülern Marcus Börner und Lawrence Leuschner. 2009 wurde das Angebot dann vergrößert, es wurden auch Bücher, CDs und DVDs angekauft. In den folgenden Jahren wurde das Portal ständig um neue Kategorien erweitert, mittlerweile kann man auch Handys, Tablets, Konsolen und Notebooks sowie Bücher, Kameras, Audio/ HiFi und Wearables verkaufen. Außerdem gibt es eine gesonderte Kategorie für Apple-Produkte. Heute ist reBuy die umsatzstärkste reCommerce-Plattform in Deutschland mit An- und Verkauf auf Kundenseite. Eine weitgehende internationale Expansion zeichnet sich ab und ist Programm für die mittlere Zukunft.

Gebühren bei reBuy

Verkäufer haben bei reBuy keine Gebühren zu tragen, so wie in der Branche üblich. Beachte aber, dass der Versand deiner Ware an reBuy erst ab 10 Euro Warenwert kostenlos ist. Käufer bezahlen neben dem Kaufpreis noch Versandkosten, die sowohl in Deutschland als auch Österreich bei 3,99 Euro liegen. Bei sogenannten USK18-Artikeln ist der Versand teurer, da hier eine Identitätsprüfung gemacht wird, um sicherzustellen, dass man wirklich älter als 18 ist. 8,63 Euro blätterst du da beim ersten Mal hin, in Folge dann 5,98 Euro.

myswooop werbung

Zahlungsarten bei reBuy

Als Verkäufer auf reBuy kannst du dir dein Geld auf eine frei wählbare Bankverbindung innerhalb der Europäischen Union überweisen lassen, PayPal nutzen, das Geld zu einem wohltätigen Zweck spenden oder auch für einen Kauf von Produkten auf reBuy verwenden. Als Käufer kannst du zudem auch Kreditkarten nutzen oder per Lastschrifteinzug oder Rechnung zahlen.

Von reBuy akzeptierte Geräte

reBuy akzeptiert eine ganze Palette von Produkten. Hier eine kleine Auswahl:

  • Konsolen und Zubehör
  • Filme und Musik
  • Bücher
  • Kameras
  • Computer-Software
  • Handys
  • iPods, iPads und iPhones
  • Macbooks

Die Mitarbeiter der reBuy Warenannahme prüfen eingesandte Geräte

So verkaufst du bei reBuy

Du machst genaue Angaben zum Artikel, den du verkaufen willst und bekommst dann einen Ankaufspreis angezeigt. Der Preis für dein Gerät wird auf Basis der aktuellen Nachfrage und des aktuellen Angebots ermittelt. Natürlich hängt bei allem, was funktionieren soll (z. B. Handys und andere Elektronik) der Preis auch stark vom Zustand der Geräte ab und du solltest hier entsprechende und wahre Angaben machen. Gefällt dir der angebotenen Preis, klickst du weiter zur “Versandbox”. Ab 10 Euro Warenwert bekommst du einen kostenlosen Versandaufkleber – damit schickst du deinen Artikel zu reBuy ein. Dort wird das Gerät geprüft und mit den Angaben verglichen, die du gemacht hast und dein Geld macht sich auf den Weg zu dir. Alle eingesandten Produkte werden bei reBuy geprüft, kommen dann ins Lager bzw. den Webshop. Dort können kaufwillige Kunden stöbern bzw. gezielt suchen und bei Gefallen natürlich auch kaufen.

Besonderheiten zu reBuy

reBuy bietet auch gewerblichen Ankauf von zum Beispiel Insolvenzware oder Restposten an. Außerdem ist auch ein Ankauf für Österreich eingerichtet. Man kann auf reBuy auch direkt gebrauchte Elektroartikel kaufen. Auf reBuy gibt es 18 Monate Garantie sowie eine 21-tägige Rückgabemöglichkeit. Eine weitere Besonderheit ist der reBuy “reCommerce Trendmonitor”. Dieser informiert von Zeit zu Zeit über aktuelle Trends und Fakten im Bereich des reCommerce. Grundlage für die Auswertung sind die zahlreichen Daten, die dem Unternehmen aus An- und Verkäufen auf der eigenen Plattform zur Verfügung stehen. Zu den ermittelten Fakten zählt beispielsweise, dass sonntags am meisten an reBuy verkauft wird, dass in Berlin fast doppelt so viel verkauft wird wie in München oder dass Männer deutlich häufiger an reBuy verkaufen als Frauen.

Videos zu reBuy



ReBuy in Social Media

reBuy ist in den Social Media gut vertreten. Auf Facebook kannst du die Seite von reBuy “liken” und siehst aktuelle Aktionen; auf Google+ gibt es ebenfalls immer neue Angebote. Über Twitter ist vor allem die Kommunikation mit dem Kundenservice möglich. Als letztes ist noch Xing zu nennen, auch da findest du reBuy.

Apps von reBuy

Die Apps von reBuy schlagen positiv zu Buche. Hier haben wir eine ganze Menge Produkte ausprobiert, Bücher und Handys vor allem. Das hat recht gut geklappt: Die meisten Produkte wurden zuverlässig durch die App erkannt (nur sehr selten war ein zweiter Scan-Versuch notwendig) und somit gibt es hier einen echten Pluspunkt für reBuy. Die reBuy-App ist erhältlich für Apple, Android und Windows.

reBuy prüft jedes einzelne eingesandte Stück bzw. Gerät aufs Genaueste

Fazit zu reBuy

Bei reBuy ist der Versand ab 10 Euro gebührenfrei und versichert, wahlweise per DHL-Abhol-Service: Pakete an reBuy werden einfach bei dir an der Wohnungstüre abgeholt. So wird das Verkaufen einfach gemacht – und auch das gleich wieder einkaufen, wenn du das willst. ReBuy ist sowohl für Käufer als auch Verkäufer einen Blick wert. Als Verkäufer denk aber an unser Mantra: Vergleiche den Ankaufspreis für deinen Artikel immer mit dem von anderen Anbietern gebotenen.

reBuy besuchen

reBuy Erfahrungen

2.2
2.2 von 5 Sternen
85 Bewertungen
2.2 von 5 Sternen
2
2 von 5 Sternen
5 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
2 von 5 Sternen
5 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
1.3
1.3 von 5 Sternen
11 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
1.3 von 5 Sternen
11 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
1.2
1.2 von 5 Sternen
9 Bewertungen 2018
1.2 von 5 Sternen
2
2 von 5 Sternen
21 Bewertungen 2017
2 von 5 Sternen
eigenen Erfahrungsbericht schreiben
  1. Anfangs war ich ja noch zufrieden, Ware bestellt und fix erhalten. Nach dem ersten Einsatz setzte jedoch die Funktion des Bildschirmes der Kamera aus. Ok, ReBuy gibt ja eine Garantie, also per Email an ReBuy geschrieben. Die Antwort liest sich positiv "Wir schicken einen Rücksendeschein und erstatten den Kaufpreis". Dann jedoch ging das Drama los: Angeblich sollte ich einen Rücksendeschein per Email erhalten. Es waren zwei weitere Emails von mir notwendig, bis ich endlich die zugesagten Infos hatte. Also Kamera und Zubehör an einem Samstag zurückgeschickt. Lt. Sendungsverfolgung wurde mein Paket dann am Mittwoch eingeliefert. Es waren wieder mehrere Emails meinerseits notwendig, um Informationen über den weiteren Fortgang zu erfahren. Die Antworten und Zusagen von Rebuy haben sich jedoch samt und sonders als obsolet erwiesen, denn nach zweieinhalb Wochen nach Rücksendung lag plötzlich eine Paketbenachrichtigung in meinem Briefkasten. Da ich von ReBuy keinerlei Information hatte, um welchen Inhalt es sich handeln würde, habe ich die Annahme verweigert und dies ReBuy auch so mitgeteilt. Mir wurde schließlich anfangs zugesagt, ich würde den Kaufbetrag zurück erhalten. Die Antwort von ReBuy hat mich dann fast vom Hocker gehauen: Angeblich hätte die von mir zurückgeschickte Kamera eine andere Serienmummer. Da ich - im Gegenzug zu ReBuy - keine Tische und Regale voller Kameras habe, welche ich vertauschen könnte, muss es sich hier um eine Verwechslung seitens ReBuy handeln. Leider habe ich bis heute keine positive Nachricht. Ich bin Stinksauer, nie wieder ReBuy. Aber mal sehen, vielleicht reagiert ReBuy noch einsichtig, das würde die Reputation wieder herstellen. - von Peter Kriwan | 24.07.2019
  2. Finger weg, selbst bei OVP Neuware! Kein Geld, sondern Wertminderung! Wir haben ein originalverpacktes iPad 2018 (aus einem Gewinnspiel) dort zum Ankauf eingesendet. Nach einigen Tagen dann der Hinweis, das Gerät könne nicht angekauft werden, da die Hintergrundbeleuchtung defekt sei. Beschwerden per Mail brachten nichts, das Gerät kam zu uns zurück und war nun ausgepackt, die Schutzfolien entfernt und bei Apple aktiviert (womit auch die Garantie begonnen hat zu laufen). Wie bei Neuware zu erwarten, war das Gerät in einwandfreiem Zustand und die Hintergrundbeleuchtung funktioniert auch problemlos (sonst würde man auch gar nichts auf dem Display sehen und ReBuy hätte das Gerät auch nicht auf Polnisch einrichten und aktivieren können). Sie haben also die Deklaration eines angeblichen Fehlers genutzt, um das Gerät abzulehnen und den sehr guten Ankaufpreis, den sie angeboten hatten, nicht zu zahlen. Eine erneute Überprüfung auf der Website zeigte, dass reBuy unseren Gerätetypen zwischenzeitlich nicht mehr ankaufen möchte. Wir dachten eigentlich, der Ankauf wäre einfacher als ein Verkauf bei eBay, aber alles was Rebuy uns gebracht hat war eine Menge Ärger und eine deutliche Wertminderung unserer - jetzt eben nicht mehr OVP - Neuware. - von Max | 8.07.2019
  3. Ich habe ein völlig intaktes und gepflegtes Samsung Galaxy S III sowie ein ebenso super gepflegtes Galaxy A 3 zum Ankauf bei rebuy angeboten. Für beide Geräte sollte es noch einen recht ordentlichen Preis geben. Für das A 3 waren es dann 20 € weniger wegen angeblicher Kratzer am Gehäuse. Wo die herkommen sollten ist mir völlig schleierhaft, aber wegen 20 € wollte ich keinen Aufriss machen. Der Ankauf des S III wurde verweigert. Angeblich sei der Rahmen gebrochen und es seien starke Kratzer am Rahmen. Ich habe mir das Teil zurückschicken lassen und war beim Auspacken regelrecht entsetzt. Der beanstandete Geräte-Rahmen war auch tatsächlich gebrochen und stark verkratzt, aber nicht mein Original. Der passte jetzt nämlich farblich so gar nicht mehr zu dem weißen S III. Da ist wohl gehörig manipuliert worden, damit sie das Gerät nicht ankaufen müssen. Ich kann es nur leider nicht beweisen, weil ich mir keine Fotos gemacht habe bevor ich beide Geräte eingeschickt habe. Also künftig besser die Finger lassen von dem Laden. Ich auf jeden Fall. - von R. Theiss | 6.07.2019
  4. Also ich habe mein IPhone XR dahin geschickt, welches auch noch Nigel Nagel neu war und habe auch den Preis, welchen ich bekommen sollte, erhalten. Es ging auch mit der Auszahlung schneller als gedacht. Geld war heute da, ware kam Freitag an. Total schnell. Habe mir dort jetzt auch mal was gekauft, im Zustand "Wie neu". Hoffentlich kriege ich da auch was neues zurück. Bis jetzt kann ich diese schlechten Bewertungen nicht ganz nachvollziehen. Anscheinend haben aber einige das Konzept von reBuy nicht verstanden und haben vielleicht ihre Geräte als Neu deklariert obwohl die schon aussahen wie einmal durchn A**** gezogen. Dummheit der Menschen halt. Ich warte jetzt mal meine Lieferung ab und füge dann ggf. eine neue Bewertung hinzu. Diese Bewertung jetzt ist auschließlich nur Verkauf. Im großen und ganzen eigentlich total genial dieser Service. Klar man bekommt nicht viel aber es geht viel einfacher und schneller. Was ich noch anzumerken habe: Viele haben mir gesagt, ja verkauf dein Iphone lieber auf Ebay, aber ich war dagegen. Der Grund: Viele der "potentiellen" Käufer waren irgendwelche Betrüger die das Handy für die von mir angegebene Summe kaufen wollten, jedoch wollten das ich das Handy nach China, England oder Afrika verschiffe. Damit wollten sie den PayPal käuferschutz ausnutzen und mir bewusst eine falsche Adresse vorschlagen um noch mehr kohle zu kassieren. Aber nicht mit mir. Da sieht man auch schon die fehlende Sicherhheit bei Ebay vor solchen betrügern. Das hat man bei reBuy nicht. Da weiß man es kommt an und da kümmern sich Experten drumm. - von HansJürgen | 10.06.2019
  5. Ganz ehrlich: wer bei Rebuy kauft , kann gute Preise finden und Sachgüter kaufen die gebraucht (!) immernoch einwandfrei zu verwenden sind, wie z.b Konsolenspiele. Aber wer ist so hirnrissig und verkauft oder fragt einen Preis an und beklagt sich im Nachhinein? Wer den besten Preis für seine Waren herausholen möchte, muss direkt zum Endverbraucher und nicht zu einem Konzern der als Zwischenhändler fungiert! 80% schlechte Bewertungen aufgrund von zu hoher Erwartung. Leute , keiner schenkt euch was im Leben wtf - von Samener Gustav | 27.05.2019
  6. Habe Bücher bei reBuy gekauft. Die kamen nicht an. Nach DHL Info war die Verpackung kaputt gegangen. Das Ganze ging zurück nach reBuy. Wieder warten.... Anfrage bei reBuy ergab, der Auftrag war durch reBuy storniert worden. Wurde erstattet - ohne Porto - das hatte man mir angehängt. - von J.Bunse | 20.02.2019
  7. Ich habe vor einigen Wochen ein Macbook Air zum Ankauf eingeschickt, da der gebotene Preis recht ordentlich war. Das Gerät war voll funktionsfähig mit Snow Leopard als Betriebssystem. Der Ankauf wurde ohne Begründung verweigert und zurück kam das Gerät mit eine defekten El Capitan-Installation und ließ sich auch nicht mehr neu aktivieren (selbst mit der Originalversion des BS nicht). Also beschwerte ich mich und erhielt vom Support ein Rücksendeetikett. Also verschickte ich das Gerät neu mit genauer Beschreibung des Hergangs. Seitdem passierte trotz mehrfacher Mahnung nichts. Offenbar hofft rebuy darauf, dass eine juristische Klärung zu aufwendig für den Kunden ist. Das dürfte sich bald als Irrtum erweisen. - von Frank Haubold | 12.02.2019
  8. Wenn es nach mir ginge, würde Rebuy nicht einmal einen Stern bekommen. Leider habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht. Mein Handy hatte innen einen Riss der scheinbar unverschuldet sein soll. Rebuy wollte eine schriftliche Erklärung von mir wie es dazu kam. Die hatte ich abgegeben mit der Erklärung, dass ich mein Handy aus der Tasche rausholte und aufeinmal war es schwarz unterlaufen. Die Antwort daraufhin, war die dümmste Antwort die ich je in meinem Leben gehört hab - "man steckt Handys ja auch nicht in die Tasche, da ist das wohl ihre Schuld.." Genau das wird es sein! Als ich Rebuy dennoch darum gebeten hatte es nochmal zu prüfen, haben sie mich ignoriert und mir das Handy kommentarlos zurückgesendet. Also ein gut gemeinter Rat meinerseits, vergesst Rebuy! - von Martina | 21.01.2019
  9. Nicht zu empfehlen! Ich habe ein vollkomen intaktes Sony Z5 eingeschickt. Das Handy war 2 Jahre in Benutzung und hatte dementsprechend typisch leichte Gebrauchsspurgen. Die erste Schätzung betrug 96€. Gerade bekam ich eine Mail, in der mir mitgeteilt wurde, dass mein Handy nicht zu verkaufen sei. Dazu eine Auflistung von Schäden, die vor dem Versand definitiv nicht bestanden haben: kein funktionierendes WLAN, deutliche Pixelstörung am Display, Rückseite weist Brüche / Beschädigungen auf. Ich bin gespannt, in welchem Zustand mein Handy wieder bei mir ankommt. Ich rate wirklich jedem von dem Verkauf bei rebuy ab! - von Jennifer | 16.01.2019
  10. Hab ein gebrauchtes Samsung Galaxy S7 gekauft. Nachdem mir ein defektes Geraet zugeschickt wurde (Mikrofon funktionierte nicht) versuchte ich dies durch ein Update des Betriebsystems zu beheben. Als das nichts half sendete ich das Geraet zurueck. Rebuy weigert sich nun das Gereat zurueckzunehmen weil ich es geoffnet haette, ich haette "nicht vom Hersteller zugelassene Software installiert" (siehe AGB's). Scheinbar ist die Stock-ROM von Samsung nicht von Samsung zugelassen. Dies ist besonders absurd, denn entweder ist das Mikrofon reparierbar, dann muss es einfach ausgetauscht werden und an mich zurueck gesendet - oder es ist nicht - dann sollte es auch keine Rolle spielen was da installiert ist. Die Retoure hat uebrigens fast 3 Wochen gedauert. Zwei Daumen hoch fuer Rebuy. Anwalt ist kontaktiert. Also wer nach 4 Wochen ein kaputtes Handy mit Rechtsstreitigkeiten will, dem empfehl ich Rebuy, sonst wuerde ich die Finger davon lassen! - von Robin Raymond | 14.01.2019
  11. Keine Empfehlung für rebuy! Auf Empfehlung haben wir ein Apple iPhone 6s Plus gekauft und es 3 Tag danach erhalten. Doch die Freude war nur kurz. Nach ca. 15 Min. noch während der Installation wurde das Display dauerhaft schwarz, vermutlich ein Kontaktproblem. Habe sofort den Kaufvertrag widerrufen und das iPhone zurückgeschickt. Nachdem 1 Woche nach Abbuchung des Betrages die Rückerstattung nicht erfolgte rief ich bei der Hotline an und erhielt folgende Auskunft. Vor Versand erfolgt keine Endkontrolle der Geräte, aktuell beträgt die Bearbeitungszeit von Retouren auf Grund des Bearbeitungsrückstandes mindestens 13 Arbeitstage. Bei diese Arbeitsweise kein Wunder. Habe kurzfristige Gelderstattung nochmals angemahnt. Fazit: Unzulängliche Abläufe werden zu Lasten der Kunden ausgetragen. Auf Grund dieser Erfahrungen kann ich rebuy nicht empfehlen! - von Norbert | 10.11.2018
  12. Wie viele andere in diesen Berichten habe ich schlechte Erfahrungen mit ReBuy gemacht. Ich habe ein Galaxy S5 in gebrauchtem aber sehr guten Zustand eingeschickt. Auf der Webseite wird ja beschrieben, wie man das Handy bewerten kann um einen ungefähren Richtpreis dafür zu sehen. Alle Teile sind vorhanden wie Ladegerät, Kabel und Headset. Das Handy wurde immer in einer Hülle verwendet. Gebrauchsspuren sind unten am Ladedock zu sehen, da man dort diese kleine Klappe immer für s Laden öffnen musste. Ansonsten ist das Gerät in einwandfreiem zustand. Hat auch keine Kratzer. ggf. Micro-Kratzer die durch Nutzung natürlich kommen können. Gezeigt wurden knapp 120€ wenn der Zustand so sein soll. Im Vergleich hierzu habe ich den Angebotspreis auch bei fast schlechtestem Zustand angeschaut, das waren ca. 50€. Klar ist, dass es "bis zu" heißt, aber dennoch wäre es für den Zustand ein recht angemessener Preis. Also ordentlich verpackt, dass es sicher ankommt und verschickt. Als ReBuy das Gerät geprüft hat, traf mich der Schlag. 8.62€ wird angeboten. Da fühlt man sich doch wirklich verarscht ! Diese Erfahrungsberichte hab ich vorher leider nicht gelesen, sonst hätte ich es erst gar nicht eingeschickt. Das Gerät kommt nun wieder zurück. Ich hoffe doch sehr, dass es keine von Rebuy verursachten "Schäden" hat. (wie manche es schon hier erwähnten). Nie wieder werde ich bei Rebuy etwas verkaufen! Für die knappen 9€ lass ich das Gerät lieber zu hause vergammeln und im Ersatz nutzen als es denen zu geben. - von Weiss | 17.10.2018
  13. Grundsätzlich ist Rebuy super. Filme und Bücher wurden bisher immer anstandslos angenommen. Anders bei Handys. Das erste das ich schickte, sorgfältig eingepackt, damit nichts kaputt geht und im Originalkarton, kam angeblich mit gebrochenem Display an. Wie das passiert sein konnte ist mir unbegreiflich, ließ es aber so stehen. Benutzt hatte ich das Handy auch nur vier Wochen, war also wie neu. Optimist, der ich bin, habe ich jetzt ein Samsung hin geschickt, das nur mit einer Folie auf dem Display benutzt wurde, dazu recht selten, da ich kein Fan von Handys bin. Die einzige Abnutzung ist auf der Rückseite, wohl vom hinlegen auf den Tisch. Das bekomme ich jetzt wenigstens zurück, weil angeblich ein Riss im Gehäuse ist und noch andere Makel. Auch das habe ich sorgfältig verpackt mit Luftpolsterfolie, kann also nicht auf dem Transport kaputt gegangen sein. Handys werde ich aber an Rebuy nicht mehr verkaufen... - von Manuela | 14.05.2018
  14. Ich habe mein iPhone 7Plus 256GB in Diamantschwarz zum Verkauf bei rebuy angeboten. Das Handy wurde vorher gereinigt, überprüft und natürlich auf Werkeinstellungen zurück gesetzt. Unter Zeugen wurden dann Fotos von allen Seiten gemacht und das Handy in der Original Verpackung mit Umkarton verschickt. Der Ursprüngliche Preis den mir rebuy nannte war 566€ nach einer Woche dann die Ernüchterung, angeblich Kratzer um den Homebutton, auf der Rückseite und auf dem Display. Das Telefon wurde immer mit Panzeglas und kpl. Cover benutzt. Der Preis von rebuy lag jetzt bei 430€. Für wie blöd halten die einen? Das ist reine Abzocke. Eigentlich ist rebuy nicht mal n halben Stern Wert, aber weniger geht leider nicht. - von Manfred | 23.04.2018
  15. Ware defekt - Gewährleistung von reBuy ist ein Witz: prinzipiell wird zuerst einmal alles abgelehnt. Kommunikation mit reBuy kostet viel Energie und Nerven. Nächstes Mal besser neu kaufen. - von Nathan | 2.04.2018
  16. Ich habe ein IPhone 5 eingeschickt und wollte es verkaufen. Ich war erst einmal gespannt und hatte keine Erwartungen. Als ich die Schätzung sah wurde mir ein Preis von 104 Euro angezeigt. Gut, ich wusste, dass es sicher weniger wird, aber ok. Hinzu kam eine aktuelle Werbung, wonach für die Geräte bis zu 50 Euro mehr als Normlapreis bezahlt wird. Auch ok, es steht immerhin "bis zu" da. Das Gerät befand sich in einem sehr guten Zustand, hatte immer eine Hülle und ein Panzerglas als Schutz. Am Rahmen gab es 3 leichtere Farbabplatzungen welche gerade so mit bloßem Auge sichtbar waren und von der Hülle her führten. Nach 7 Tagen bekam ich dann eine Entscheidung zugesandt. Das Display hätte angeblich an den Rändern einen Grünstich, was ich lustig finde, Das Menü und das "Willkommen" kann keine weißere Farbe anzeigen. Hinzu kamen angebliche Kratzer auf dem Display und am Rahmen. Weiterhin wurde ein vergilbtes Ladekabel bemängelt. Alles zusammen sollte dann einen Preis von 16 Euro ergeben... Trotz Werbung mit "bis zu 50 Euro mehr als normal". Ich erwarte ja keine utopischen Sachen, aber verschenken muss man dann doch auch nichts. Das ganze ist eine Frechheit und hat mit Seriösität oder "smartem" verkaufen absolut nichts mehr zu tun. Aber die Bewertungen sprechen ja insgesamt Bände. Jetzt kommt hier auch ein weiterer gelöschter Kunde dazu. - von Jan | 20.03.2018
  17. Ich brauchte zwei Bücher möglichst bald und bestellte extra eines mehr, damit der Versand nur "1-3 Werktage" dauern würde. Nach sieben Tagen waren die Bücher immer noch nicht da. Ich finde, das ist Abzocke und es ist nicht in Ordnung, die Kunden mit kürzerer Versandzeit zu locken, ohne diese einzuhalten. Zudem suchte ich jeweils die neueste Auflage heraus, da das für meine Arbeit extrem wichtig ist - als die Bücher endlich ankamen, musste ich jedoch feststellen, dass mir eine Auflage vorliegt, die 10 Jahre älter als die neueste ist. Insgemsamt ist das ziemlich ärgerlich und alles andere als zufriedenstellender Service. - von Lou | 8.03.2018
  18. Habe mein Huawei Honor 7 Silber auf der Internetseite schätzen lassen, sollte 105€ wert sein. Also eingeschickt, heute kam die Email, gut das der Preis gemindert würde hab ich mir schon gedacht, aber von 105€ auf 15€ ist ein Witz. Das Kabel soll defekt sein und (wie vorher angegeben) Kratzer auf der Rückseite. Wer da verkauft lässt sich gerne verarschen. Danke nein, nie wieder. - von Alex | 9.02.2018
  19. ... testest du mal Rebuy, nach dem hören sagen sollte ja alles perfekt und fair ablaufen. Nun gut, das iPhone 6 war schnell versendet, Bearbeitungsdauer 5-9 Tage. Daraus wurden schon mal 13 Werktage. Zwischenzeitlich hatte ich schon mal gefragt wie der Bearbeitungsstand ist, zwei Tage später hatte ich dann den Verkauf stornieren lassen. Als größten Witz fand ich die Mängelliste, die zur Reduzierung des avisierten Verkaufspreises von 265 Euro auf 165 Euro angegeben wurde. Eventuell wurde da mit einem Rasterelektronenmikroskop begutachtet oder man geht schlichtweg auf Dumm fang oder der Not einzelner Verkäufer aus und kann somit die Werbung und die Angestellten bezahlen. Gerecht ist etwas anderes. Gut, einige werden sagen " die müssen ja Garantie geben und sicherstellen, dass der Artikel im beschrieben Zustand verkauft werden soll" stimmt, nur klaffen zwischen Ankauf und dem was bezahlt werden sollte gut 170 Euro! Man könnte glatt behaupten, wenn man einen neuen Artikel (unbenutzt) versendet wird sich selbst bei diesem etwas finden um den Preis zu senken .Kundendienst und der Versand ist gut, aber alles andere scheint mir sehr suspekt. Jeder kann sich selbst eine Meinung bilden, für mich hat sich das Thema "Rebuy" erledigt. - von DC | 25.01.2018
  20. Ich wollte eine Fitness-Uhr verkaufen. Die Uhr war wie neu, da ich diese aufgrund einer Reklamation beim Hersteller erst neu zugeschickt bekommen habe. Nach Einsendung und Überprüfung wurde mir von Rebuy ohne einen Grund zu nennen mitgeteilt, dass die Uhr nun doch nicht angekauft werden kann. Das ist schlichtweg nicht akzeptabel, da die Uhr in perfektem Zustand war und somit offensichtlich aus anderen Gründen nicht angekauft wurde (zwischenzeitlich kein Bedarf mehr oder was weiß ich). Das war somit mein erster und letzter Versuch bei Rebuy etwas zu verkaufen. Ich kann Rebuy absolut nicht weiterempfehlen! - von Dominik | 10.01.2018
  21. Ich habe meine Ware erst nach viel zu Langer Lieferzeit erhalten. Angegeben waren 3 Tage maximal. Angekommen ist es erst nach eineinhalb Wochen. Sehr Schade, da es ein geschenk sein sollte. Zustand der Ware war ok. - von Wolfgang | 31.12.2017
  22. Die Preise sind zwar teilweise unterirdisch, aber die Abwicklung des Verkaufes geht sehr schnell. Beanstandungen gab es keine. Einziges Manko ist, dass ein Mindestwert zum kostenlosen Versand erreicht werden muss. - von Melanie | 6.12.2017
  23. Ich habe vor Kurzem mein Iphone 6 silber 16gb bei rebuy eingeschickt. Das Gerät war ca. 1,5 Jahre in Gebrauch, befand sich aber in gutem Zustand und wies lediglich ein paar Gebrauchsspuren am Aluminiumgehäuse auf (an den Ecken) und 2 sichtbare Kratzer auf der Gehäuserückseite. Funktionalität des Gerätes ist einwandfrei. Nun wurde es um 30% herabgestuft weil meine mitgelieferten Kabel "vergilbt" waren wegen der Nutzung (funktionieren jedoch tadellos) und angeblich wies das Display "starke Gebrauchsspuren" auf. Sowohl ich, als alle in meinem Umweld wissen, dass letztere Angabe nichts anderes als dazugedichtet ist um den Preis erheblich zu drücken. Nette Masche rebuy, war mein erstes und letztes mal dort. Absolut nicht zu empfehlen! - von Jenny | 27.11.2017
  24. Ich kauf seit Jahren bei Rebuy. Während ich anfangs total glücklich mit der kompletten Leistung war, wurde es mit der Zeit immer schlechter. Angefangen mit der neuen Benutzeroberfläche, die einfach umständlich u. verschwenderisch und leider jetzt Standard ist. Die Alte war wesentlich übersichtlicher. Nervtötend, das man nur in den Warenkorb kommt, wenn man auf einem Artikel ist - sonst noch keinen andren Weg gefunden da reinzukommen. Dann kam eine längere Phase, wo ich bei nahezu jeder Bestellung mindestens einen Artikel monieren musste, weil er beschädigt war oder eben absolut nicht der Beschreibung entsprach (z.B. "wie neu" war dann eher Zustand "gut" wegen Knicke bei Büchern oder Kratzer auf Discs oder allgemeine Beschädigungen. Ich hab zwar jedes Mal Gutschriften erhalten, aber ich wollte von Anfang an die bestellte Ware und mich nicht immer darüber ärgern u. es monieren. Ich machte dann erstmal eine Pause und bestellte nichts mehr. Nach einigen Monaten wollte ichs wieder versuchen und es klappte ganz gut - ganze 2 oder 3x war wieder alles bestens. Jetzt erneut bestellt u. dann steht in der Bestellungmitteilung, das sie 7 Werktage brauchen zum versenden. Storno bringt leider nichts, wenn man mit Paypal zahlt, weil da das Geld noch länger einbehalten wird - man hat also kein Geld zur Verfügung um woanders zu bestellen und muss sich dann darauf vorbereiten, das es evtl. 14 Tage dauern kann, bis die Ware eintrifft. Bin schon wieder bedient und guck dann wieder lieber bei der Konkurrenz. 6 Wochen vor Weihnachten schon Logistikprobleme? Das heisst, ich werde dieses Jahr gar nichts mehr da bestellen, weils sowieso zu spät ankommen würde! 3 Sterne gibt es nur, weil der Service bisher immer sehr freundlich u. unkompliziert war. Sonst hätte ich nur 2,5 vergeben...einfach zu oft Probleme. - von Eva | 12.11.2017
  25. Ich habe am Montag 3 Ps4 Titel bei rebuy.de gekauft und auch gleich per Sofortűberweisung bezahlt. Heute ist Freitag und ob die Ware bis morgen ankommt ist auch fraglich. Das ist nicht so toll in der heutigen Zeit, vor allem wenn man sieht das alle Spiele lagernd sind und der Auftrag einfach ewig nicht bearbeitet wird. Ausserdem hätte ich wohl kaum mehr bezahlt wenn ich alle 3 Titel neu bei Ebay & Co. Erstanden hätte. - von Igor | 10.11.2017
  26. ich habe bei rebuy ein Buch vo Sven Hannawald gekauft. das Buch wurde als neuwertig bezeichnet. Als das Buch ankam, sah es allerdings alles andere als neuwertig aus. Die meisten Seiten des Biches waren vermalt, viele Zeilen unterstrichen. Als ich das Buch auf den Tisch zurück legte, brach der Einband auseinander. Das Buch war nur noch gut für die Tonne. So etwas als neuwertig anzubieten ist eine Frechheit. ich kann jedem nur von rebuy abraten. - von Svenja Müller | 1.11.2017
  27. Leider kann ich Rebuy nicht empfehlen. Die angebotenen Preise wurden für manche meiner Bücher plötzlich geändert. Grund: Buch musste ausgetauscht werden, da falscher Artikel gesendet wurde. - von Nathalie | 19.10.2017
  28. Ich hatte vor einem Monat bei reBuy ein LUMIA 950 "wie neu" gekauft. Es kam auch wirklich einwandfrei an. Kein Kratzer. Allerdings stellte ich fest, dass die WiFi Verbindung nicht stabil war. Beim Internetradio brach die Verbindung ständig ab, während mein altes, parallel laufendes Lumia 640 den Sender durchgängig hielt. Dem Internet entnahm ich, dass dieses Problem auch andere Nutzer des Lumia 950 hatten. Ich schilderte das Problem und schickte mein Exemplar zurück. Heute bestätigte reBuy, dass sie das Gerät zurückgenommen haben und den Kaufpreis erstatten. Finde ich prima, daher 5* - von Michael | 12.10.2017
  29. Nie wieder würde ich versuchen, Elektronikartikel über Rebuy zu verkaufen. Habe am 12.09.2017 mein wenig benutztes Samsung Galaxy J3 duos (gekauft am 11.05.2017) in einwandfreiem Zustand und sämtlichem Originalzubehör - Originalverpackung, Ladekabel, Kopfhörer, Kurzanleitung) nach einem guten Angebotspreis von Rebuy eingeschickt. Am 27.09.2017 erhielt ich von Rebuy eine Nachricht mit einem neuen Angebot, da angeblich ein falsches, und in Deutschland nicht benutzbares Ladekabel eingesandt wurde. Weiterhin soll das Gerät Kratzer auf der Vorder- und Rückseite besitzen. Für das Gerät wollte man mir ca. 50,- Euro zahlen. Dieses Angebot habe ich dankend abgelehnt und mich für eine Rücksendung entschieden. Ich bin gespannt, ob ich dann "mein" Gerät mit "meinem" Zubehör zurückbekommen. Aber zum Glück habe ich mir ja die Seriennummer des Gerätes notiert. Aus Neugier habe ich dann noch einmal bei Rebuy einen Kaufpreischeck für den gleichen Gerätetyp gestartet. War sehr interessant, denn selbst für ein Gerät im guten Zustand sowie fehlendem Ladekabel lag der Preisvorschlag noch bei 78,41 Euro. Einen halben Punkt vergebe ich für den kostenlosen Versand und Rückversand. - von Gesine | 27.09.2017
  30. Ich hatte das Smartphone meiner Tochter (LG5), gekauft vor 8 Monaten, eingeschickt. 2mal Mail mit neuen Fristen. Zwischendurch 2 Telefonat mit dem Service. Eine Rückmeldung: Wir warten auf ein Ersatzteil. Jetzt, nach 5 Wochen Ablehnung der Retoure. - von Peter Herholtz | 20.07.2017
  31. Ich habe im Dezember 2016 2 handys über rebuy gekauft, das eine funktioniert gut, das andere wurde retouniert. Nach etlichen Wochen habe ich die fehlende Rücksendung und Reparatur angemahnt und wurde um weitere Geduld gebeten. Unmöglich, geht gar nicht - von M. L.-Schöps | 1.06.2017
  32. Zweimal meine Xbox One eingeschickt. Das erste mal wurde sie mit 122€ und Zustand "sehr gut" bewertet, das zweite mal wurde die selbe Konsole, die unausgepackt nochmal eingeschickt wurde, auf "gut" herabgestuft und sollte nur noch 90€ wert sein. Das zeigt genau, wie willkürlich Rebuy arbeitet. Kann allen von diesem Anbieter nur abraten. - von Alex Penner | 29.05.2017
  33. Habe ein knapp 7 Monate altes iPhone 7plus einereicht. Der Angebotspreis betrug € 656,59. Das Gerät war allerdings nur ca. 3 Monate bei mir in Benutzung und wurde von Anfang an in einem Spigen Case genutzt. Das tatsächliche Angebot von rebuy war dann € ca. € 460. Es sollen sich Gebrauchsspuren auf Display und Gehäuse befinden. Werde dort nichts mehr anbieten. Habe den Eindruck, die bieten erst mal ein Preis an, um die Leute anzulocken um dann den Preis unangemessen zu drücken. Einen halben Stern für kostenloses Ein- und Rücksenden. - von Michael K. | 11.05.2017
  34. Ich versuchte zweimal mein Surface Pro 2 bei reBuy zu verkaufen bzw. ein Angebot zu erhalten. Beide Male wurde ein Angebot seitens reBuy abgelehnt, was prinzipiell in Ordnung ist, allerdings wurden beide Male keine Gründe genannt! Schön und gut, dass man seine Produkte kostenlos hin und zurück schicken kann, aber reBuy hat mir durch dieses untransparente Verhalten schlichtweg Zeit gestohlen. Beim ersten Versand bin ich von einem Fehler meinerseits ausgegangen, da ich versehentlich eine falsche Angabe gemacht habe. Beim zweiten Mal war alles korrekt und trotzdem wurde das Angebot erneut abgelehnt, ohne eine Begründung. Dadurch weiß ich noch immer nicht, was an meinem Produkt verkehrt sein soll... Ich werde definitiv nichts mehr bei reBuy verkaufen! Absolut enttäuschender Service, was die Transparenz und Rückmeldung angeht. Im Verhältnis zur Abzocke beim Verkauf von PC/Konsolen Spielen, waren die Angebote zum Tablet/PC zwar sogar in Ordnung, aber gebracht hat es mir nichts, außer besagter Zeitverschwendung. - von Oliver Piechula | 7.04.2017
  35. Ich persönlich bin sehr enttäuscht von rebuy, wobei ich sagen muss, dass ich vor einigen Jahren hier schon einmal ein Blackberry verkauft und dafür einen absolut fairen Preis erhalten habe. Vor einigen Woche habe ich mein iPhone 5S 16 GB zum Verkauf angeboten, das ich etwa eineinhalb Jahre in meinem Besitz hatte und von Anfang an mit einer Panzerfolie versehen sowie in einem Hardcover aufbewahrt habe. Das Handy war demzufolge, als ich es zum Verkauf angeboten habe, in einem optisch einwandfreien Zustand, mit Ausnahme einer kleinen Delle am Seitenrand. Laut Portal wurden mir seitens rebuy knapp 140 € geboten. Nachdem ich das iPhone eingeschickt habe und dies bewertet wurde, traf mich fast der Schlag. Nicht einmal 50 € betrug der Angebotsvorschlag mit dem Hinweis, dass sich sowohl auf dem Display, als auch auf der Rückseite "erhebliche Kratzer und Gebrauchsspuren" befinden würden. Ich habe das Angebot dankend abgelehnt und seltsamerweise zwei Wochen später von der Konkurrenzfirma "wir kaufens" einen Angebotsvorschlag von über 100 € erhalten. Soviel dazu. Für mich ist rebuy als Anbieter erledigt. - von Vintage69 | 23.03.2017
  36. Buch bestellt Aufgrund der Lieferzeitangabe von 3-5 Tagen, nach 10 Tagen ist noch keine Ware in Sicht. Schlecht! - von A.W. | 10.03.2017
  37. Ich habe eine recht durchwachsene Erfahrung gemacht. Ich hatte vor kurzem ein Ipad Mini 2 mit dem Zustand "gut" gekauft und ein nahezu neuwertiges erhalten. Auch der Check nach den Ladenzyklen hat einen kaum gebrauchten Akku ausgegeben. Nach wenigen Monaten war der Homebutton defekt und deshalb habe ich das Ipad eingeschickt. Nach guten 7 Tagen im Besitz von reBuy habe ich die Rückmeldung bekommen, es würde nun geprüft, und dass es unter Umständen bis zu 9 Tage dauern könnte, bis man zu einer Einschätzung käme. Zunächst war dann die Freude sehr groß, als es nach zwei Tagen hiess, man hätte den Defekt reparieren können und mein Gerät würde innerhalb von 5 Tagen bei mir sein. Leider war die Enttäuschung dann bei mir ziemlich groß. Der Homebutton funktionierte zwar wieder, war aber immer noch merklich tiefer als das Display. Und der Hammer: an zwei Ecken hebt sich das Display deutlich vom Gehäuse ab und der Abstand zwischen Display und Gehäuse ist so groß, dass man hier mehrere Blatt Papier dazwischen schieben könnte. (Kurze Anmerkung: um für eine Reparatur an den Homebutton zu gelangen, muss das Display ausgebaut werden und teils auseinandergenommen.) Dann sind wohl noch netterweise in zwei Bereichen Schmutz und Haare zwischen Display und Gehäuse geraten. Ich bin ehrlich gesagt fassunglos. Zum Glück habe ich vor dem Versand Bilder gemacht. Ich bin sehr gespannt wie es nun weitergeht. - von Nina | 25.02.2017
  38. Ich kaufte ein iPhone5s, 32GB. Anfangs völlig in Ordnung und nichts zu bemängeln. Nach etwa zwei Monaten ließ die Akkuleistung drastisch nach, auch das Display begann immer schlechter auf Berührungen zu reagieren. Also schickte ich das Gerät ein, mit dem Hinweis, der Akku sei nicht mehr in Ordnung. Nun hat man alles repariert, außer dem Akku. Trotz genauer Hinweise, die ich der Retoure schriftlich beigelegt hatte. Auf einen Anruf hin muss das Gerät nun erneut eingeschickt und geprüft werden. Insgesamt ist das ein nerviges Prozedere, was wenig Spaß macht. Ein weiteres Mal werde ich bei rebuy nichts kaufen und auch nicht weiter empfehlen. - von Filipoviscth | 30.01.2017
  39. Wir haben eine Playstation3 für unsere Tochter gekauft. Diese wurde lediglich 3-4 benutzt, sie hat den für Playstation bekannten Laufwerksfehler. Wir haben noch 10 Monate Rebuy Garantie. Es wird aber nur eine Rücksendung und Neusendung innerhalb Deutschlands akzeptiert (wir wohnen mittlerweile in Schweden). Um die Garantie nutzen nun zu können würden uns insgesamt ca. 90€ an Extraporto anfallen um die Playstaion ersteinmal nach Bekannten in Deutschland zu senden, die sie dann weiter an Rebuy und nach Repereatur - Rückerhalt wieder an uns in Schweden senden) was den Kaufpreis der Playstation entspricht ! Es wird von Rebuy nur eine Rücksendung und Neusendung innerhalb Deutschlands akzeptiert (wir wohnen mittlerweile in Schweden). Auch eine fachmänische Kulanz Reperatur mit Nachweis aller Arbeiten und Kosten oder ein Sonstiges Entgegenkommen wurden telefonsch von Rebuy abgelehnt. Unsere Tochter (12 Jahre) ist absolut enttäuscht da sie sich die Playstation mühsam zusammen gespart hat! - von Koriath | 30.01.2017
  40. Ich kann bis dato nur positives an Rebuy lassen. Habe vor mehreren Jahren -als sie noch ganz neu dabei waren- bereits viele Spiele meiner alten Xbox360 bei ihnen verkauft und vor kurzem nochmal einen ganzen Haufen PS4 Spiele die ich nicht brauchte. Alle zum vorgeschlagenen Preis. Insofern, zu bemängeln gibts von meiner Seite absolut nix. - von Martin H. | 19.01.2017
  41. rebuy ändert eingesandten Artikel falsch ab: Mac Book Pro zu Mac Book! Anfang Januar habe ich ein Mac Book Pro Mid 2010 eingesandt. Nun, nach "Prüfung", behauptet rebuy, ich hätte ein ganz anderes Gerät eingesendet, nämlich ein Mac Book weiß 2010, und setzt mit dieser Begründung das Angebot deutlich herunter. Der Kundenservice behauptet allen Ernstes, es sei nun schwierig, die Richtigkeit meiner Angaben zu überprüfen. Zustand, Seriennummer habe ich aber vor der Einsendung zum Glück dokumentiert. Jetzt hoffe ich, dass ich mein Mac Book Pro, ohne größeren Ärger und im gleichen Zustand wieder zurückbekomme... Ein mehr als fragwürdiges Vorgehen von rebuy. Vorsicht! Gibt es denn jemanden, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat? - von Rahn | 19.01.2017
  42. Ich bin sehr enttäuscht, habe ein top gepflegtes Tablet eingeschickt. Ohne irgendwelche Beschädigungen (es wurde nur in einer Schutzhülle und mit Displayfolie genutzt) und mir wurde ein guter Preis von 114 Euro geboten. Nachdem das Tablet dann "geprüft" wurde, hatte es Gebrauchsspuren in Form von Kratzern und sogar einen Rahmenbruch, mir wurden nur noch 12 Euro geboten. Lächerlich. Nun warte ich auf den Rückversand und bin gespannt wie das Gerät aussieht. - von Ch. Schröter | 17.01.2017
  43. Ich habe eine Playstation 3 mit 320 GB Festplatte und einigen Spielen eingeschickt und nach 8 Tagen erhielt ich eine E-Mail, dass wegen eines Artikels eine Rückmeldung meinerseits erforderlich ist. Habe am Folgetag dann angerufen und mir wurde mitgeteilt, dass der von mir angegebene Speicher der PS3 wäre angeblich zu klein sei. Wie mir die Dame vom Support mitteilte, wurde die PS3 auf 500GB geprüft, wie ich auch angeblich angegeben hätte. Habe dann nochmals die Bestätigungs-E-Mail vom verkauf angerufen und siehe da, der Fehler lag beim Prüfer von rebuy. Mir wurde angeboten, doe PS3 anstatts für die angegebenen 98.52€, nur noch für knapp über 20€ dort abzugeben. Jetzt bekomme ich die PS3 wieder zurückgeschickt, die Spiele wurden ohne Murren angenommen. Ich bin enttäuscht, denn wenn das Personal dort nicht fähig ist zu lesen, was auf dem Lieferschein zum Auftrag steht, dann sollte rebuy ihr Personal wechseln. - von M. Hägele | 14.01.2017
  44. Ich bin voll und ganz zufrieden. Superschnelle Abwiklung. Jederzeit wieder habe schon 4 dicke Pakete hingeschickt! Macht weiter so! - von Martina | 4.01.2017
  45. Ich habe ein Iphone 6 bei Rebuy gekauft. Es kam schnell und dem Zustand "wie neu" entsprechend an. Nach weniger als einer Woche konnte ich mit dem Handy nicht mehr telefonieren. Das Problem läuft immer gleich ab, erst wurde der Anruf aufgebaut, dann abgebrochen und mein Netz verschwindet. Nach mehreren Telefonaten mit dem Apple Support und der Feststellung, dass es nicht an der Sim Karte oder der Software liegt, habe ich das Iphone schließlich zur Reparatur zu Rebuy geschickt. Etwa zwei Wochen später kam die Nachricht, dass kein Fehler vorliegen würde. Bis jetzt kann ich mit meinem Iphone immer noch nicht telefonieren. Um Bücher zu kaufen ist Rebuy sicherlich eine gute Plattform, technische Geräte werde ich dort sicherlich nicht mehr kaufen, da mir die Wahrscheinlichkeit wieder ein kaputtes Handy zu erwerben zu hoch ist. - von Kassidy | 3.01.2017
  46. Kann den negativen Bewertungen so nur zustimmen. Früher war rebuy mal ein guter, schneller uns seriöser Ankäufer von Waren. Auch wenn die Preise für den Gewinn etwas unter eventuell erreichbaren Preisen lagen, war es doch einfach stressfreier. Heute aber bietet Rebuy Preise an, welche absolut gut sind, diese aber niemals von Rebuy bezahlt werden. Eine Abwertung erfolgt zwangsläufig, nachdem man ein Artikel eingeschickt hat (Handy). Dieser Preis ist im Gegensatz zum ersten Angebot einfach lächerlich. Auch die Bewertung ist nicht fair. Die Antwortzeiten und eine Flexibilität bei Verhandlungen gibt es nicht. Entweder man nimmt das Angebot an oder nicht... Wenigstens postiv zu erwähnen ist der kostenlose Versand und Rückversand. Auch die Schnelligkeit des Rückversandes war OK. Bearbeitung hingegen mangelhaft. Hatte das Gefühl, dass hier erst der Artikel angeboten wird und wenn er für den Preis verkauft wird, man das Angebot annimmt und wenn nicht, dann macht man eben ein schlechtes Angebot. Fazit: Nicht mehr zu empfehlen als Verkäufer von Handys. - von Festus | 11.12.2016
  47. Die Abwicklung und die Auszahlung erfolgten sehr schnell, dafür Daumen hoch. Abzüge in der Bewertung gibt es von mir, da das ursprüngliche Angebot um über 70,- € verringert wurde wg angeblicher Kratzer am Gehäuse (da ich jedoch immer einen Schutz um das Handy und auf dem Display hatte, und auch bei Einsendung meinerseits keinerlei Kratzer festgestellt wurden, kann ich dies nicht nachvollziehen). - von Kat M. | 3.12.2016
  48. Ich habe immer sehr gute Erfahrungen gemacht. Kaufe und Verkaufe meistens Blu-Rays. Da habe ich schon einige gute Schätze zu tollen Preisen gefunden. Bei der Ankauf-Poltitik kann ich mich nur teilweise den schlechten Bewertungen anschließen. Oftmals bekomme ich für gebrauchte Filme nicht mehr sehr viel. Da kam es auch schon mal zu sehr interessanten Preisen (in Cent Beträgen). Diese habe ich dann natürlich nicht verkauft. Mein Sony Xperia Z1 wurde für 120 € von rebuy gekauft, vorab waren es gebotene 140 €. Aufgrund von Kratzern wurde es dann neu verhandelt (120 €)Das ging aber so in Ordung. - von Stefan | 11.11.2016
  49. Ich habe im Juli ein iPhone 5S gekauft, dieses musste ich einschicken, da nach kurzer Zeit der Vibrationsalarm und eine Taste nicht funktionierten. Kann passieren, die Reparatur wurde auch anstandslos angenommen und durchgeführt. Dabei wurde jedoch etwas am Display beschädigt, sodass das Display nicht mehr richtig reagiert. Ich muss nun erneut mind. zwei Wochen bis zur Abwicklung der Reparatur warten (Kommentar: "Sie haben Glück, dass es nur zwei Wochen sind"). Dafür, dass es deren eigener Fehler war, zeigt ReBuy leider sehr wenig Entgegenkommen. Ich bin mal gespannt, was dabei raus kommt. Sollte es dieses Mal wieder nicht klappen, habe ich zumindest das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten, dies werde ich dann auch tun. - von Jakob | 28.10.2016
  50. Hallo Zusammen, ich habe ein Smartphone zum Verkauf angeboten. Meiner Ansicht nach war es in einem tadellosen Zustand ohne Kratzer etc. Bewertet wurde es mit gut. Sprich, meiner Meinung nach 4/4 und reBuys Meinung nach 2/4 Sternen. Okay. Subjektive Meinung meinerseits. Auf Anfrage, dass ich das anders sehe und was eine vernünftige Lösung wäre, kam eine Standard Mail zurück, dass man hier nichts machen kann a la "Wir danken dir für deine Feedback. Leider können wir dir kein neues Preisangebot machen". An dieser Stelle erwarte ich keine Sprünge oder vielleicht noch nicht mal, dass man mir wirklich entgegen kommen kann. Doch ein guter Service sieht meiner Ansicht nach anders aus. Hier hätte man eine Begründung hinzufügen können, ggf. auch ein Foto was gemeint ist oder eine sonstige Erläuterung. Dies ist sehr unbefriedigend, sehr mangelhaft gewesen. Wie gesagt, mir geht es nur um den Service. Aber nun gut, so soll es sein. Ich werde reBuy nicht weiterempfehlen und mich von diesem Markt fernhalten. Stört reBuy sicherlich nicht. ;) Grüße - von Michael | 21.10.2016
  51. @ M.Seifert: Mehfacher Wechsel der Geschäftsführer, mehrfache umfassende Änderungen des Gesellschaftsvertrages. Das spricht doch wohl für sich allein betrachtet. Hätte mich besser vorher informieren sollen. Hoffe dass ich wenigstens das eingesendete Pad in dem Zustand zurück erhalte. MfG - von Ingo | 11.10.2016
  52. Was ist eigentlich zwischen 2013 und 2015 passiert. Ein derartiger Abfall der Bewertungen muss doch einen Grund haben. Lasse also lieber die Finger davon. - von M. Seifert | 29.09.2016
  53. Absolute frechheit ich frage mich wie so ein unternehmen noch am laufen sein kann Laut online angebot sollte ich für meine ps3 mit stromkabel/ladekabel/tv anschluss knapp 90 euro bekommen nach dem einsenden und knapp 6 tagen wartezeit kam dann ein neues angebot 9,71€ da die ps3 stark beschädigt ist und nicht funktoniert und das tv kabel kaputt ist nach diesem angebot habe ich mir die ps3 zurückschicken lassen doch was kam bei mir an ? eine andere ps3 die totall verkratzt war und ein rießen riss am gehäuse hatte nun warte ich bereits 2 tage auf eine antwort auf meine e-mail bei telefongesprächen kann man mir leider nicht helfen da niemand aus der fachabteilung zu erreichen ist oder auch schon 2 mal nach dem satz ´bitte warten sie einen moment´einfach aufgelegt wurde Nun habe ich am mittwoch einen termin beim anwalt und schaue mal was sich da machen lässt - von peter | 16.09.2016
  54. Einen Stern gibt es für den kostenlosen Versand. Ich wollte ein Galaxy Tab 3 verkaufen und habe dafür 96€ angeboten bekommen. Das Gerät funktioniert einwandfrei und hat keine Gebrauchsspuren. Ich bekam ein Angebot über 4 €. Das Gerät hätte angeblich starke Abnutzungsspuren und würde nicht einwandfrei funktionieren. Das Kabel, welches ich beigelegt hatte, hat auch angeblich einen Kabelbruch. Ich werde es mir zurück schicken lassen und einen anderen Anbieter nutzen. - von Sabine | 25.08.2016
  55. Ich habe mein gebrauchtes Handy an Rebuy verkauft. Als Angebot wurden mir für mein Handy 188€ gemacht. Angegeben hatte ich, dass das Ladekabel etc. fehlt und nicht dabei ist. Dort wurde der Betrag ja schon gesenkt. Habe das Paket dann abgeschickt und bin davon ausgegangen, da auf der HP von Rebuy stand, sobald angekommen, 3 Tage Bearbeitungszeit, dass dies recht schnell geschieht. Nach 4 Tagen in der post kam dann das Paket an. Ich bekam die Info das die Bearbeitung nun 5 Tage in Anspruch nimmt. Genau eine Woche später bekam ich dann die Meldung ich soll eine Entscheidung treffen. Nach der Expertenprüfung würden sie mir nur noch 22€ anbieten. Im Fehlerprotokoll stand: - Gerät voll funktionsfähig -> Nein ... Wie bitte ? das Gerät funktioniert und auch nach der Rücksendung funktioniert es tadellos. Weiterhin hat man mir noch einmal Geld abgezogen weil kein Kabel dabei lag. Auch das Gerät an sich wurde als sehr schlecht eingestuft. Dabei hat es kein Kratzer und war immer in einer Hülle. Also entschied ich mich das Handy zurück kommen zu lassen und siehe da, alles funktioniert. Ein anderes Ankaufsportal gesucht, dort das Handy eingeschickt für 165€ und anstandslos verkauft bekommen. Klasse Experten bei Rebuy ... das ist nichts anderes als Abzocke/Betrug ! P.S.: Ich bin vom Fach und kaufe bei meiner Arbeit auch Handys / Tablets an und weiß wie realistisch ich ein Gerät einschätzen kann/muss. An andere Kunden, nicht nachgeben wenn sie euch runterstufen vom Wert, zurück schicken lassen und anderes Portal nutzen. Ganz einfach. - von Marco | 17.08.2016
  56. Der Laden versucht abzuzocken, wo es geht. Schon das zweite Mal, dass an Geräten, die ich zum Verkauf geben wollte, angebliche Mängel seien. Motto: "x von 10 Kunden werden unser dreistes Gegenangebot (0,00 EUR) dann schon annehmen". Habe das Gerät wieder her schicken lassen - natürlich war alles i.O. mit dem Gerät! Glücklicherweise stand noch der selbe Angebotspreis, also habe ich einen neuen Vorgang gestartet - diesmal wurde es zum versprochenen Preis angenommen - das selbe Gerät, unverändert. Ein andermal war das nicht der Fall. Unter Vorwand wurde ein Gerät von mir abgelehnt und im gleichen Zug der online-Preis reduziert. Ich glaube, man versucht hier, Leute mit guten Preisen zum Einsenden ihrer Geräte zu bewegen, um dann unter Vorwand einen dreist geringen Gegenvorschlag zu machen und zu hoffen, dass der Kunde aus Faulheit drauf eingeht. Leute, lasst Euch darauf nicht ein. Wenn Euer Gerät in dem beschriebenen Zustand ist, besteht auf dem angebotenen Preis! Ihr habt das Recht dazu! Vor dem Versand Beweise zum Zustand sammeln! Fotos, Videos... - von Peter | 22.07.2016
  57. Das einzig positive ist wohl der kostenlose Versand. Meine Erfahrung: Ich wollte mein Galaxy Note 8 Tab verkaufen. Ich habe mein Gerät nach bestem Wissen und Gewissen bewertet und ein Verkaufspreis von 96 EUR kam dabei heraus. Allerdings konnte ich nicht ahnen, dass wohl rebuy die Geräte unterm Mikroskop begutachtet und auf einmal das ganze Tab deutliche Gebrauchspuren rundum ausweisen sollte. Das neue Angebot lautet 22 EUR. HA HA HA. Das Beste an der ganzen Sache ist jedoch, dass ein gebrauchtes Gerät als "Gut" (deutliche Gebrauchsspuren) auf der Website für 151 EUR angeboten wird. HA HA HA Nr.2 Fazit: Nie wieder! Nicht zu empfehlen. Lediglich das hin- und hersenden verlief problemlos. - von Markus | 14.07.2016
  58. Meine Erfahrung als Käufer war viel positiver, als befürchtet, obwohl mein Kauf zunächst mit einer Enttäuschung begann: Das iPad wurde in einem ziemlich zerknautschten Paket geliefert und hatte (bei sonst hervorragendem Zustand) einen feinen Haarriss im Glas, was ich am gleichen Abend per Email an reBuy meldete. Zusätzlich meldete ich mich gleich am nächsten Arbeitstag telefonisch. Die Kommunikation verlief ausgesprochen freundlich und hilfsbereit und ich erhielt umgehend einen Retouren-Aufkleber. Nach der Rücksendung hiess es zunächst, die Bearbeitung könne einige Tage erfordern, aber bereits zwei Tage später war alles geprüft und der volle Kaufpreis wurde wieder zurück erstattet. Fazit: Von der blitzschnellen Lieferung über die sehr positive Kommunikation bis zum Umgang mit Reklamationen kann ich nur sagen: vorbildlich! Da könnten sich viele Firmen eine dicke Scheibe davon abschneiden! - von Guenter | 30.05.2016
  59. Bei Musik ist der shop halbwegs brauchbar, bei Videospielen eine Katastrophe. Für Dirt-Rally werden 6 € angeboten un der Verkaufspreis liegt bei Rebuy bei 48 €. Das ist unverschämt. Klar dass sie das Spiel nicht an Lager haben. Wer verkauft schon ein 3 Monate altes Game für 6 €. Wenn sie Unmengen davon an Lager hätten, würde ich den niedrigen Preis noch verstehen. Meiner Frau wurde ein "Kaufalarm" für ein Buch geschickt. Der Preis lag über dem Neupreis...lol. schon schräg. - von Ralf. C | 16.05.2016
  60. Kann ich absolut nicht empfehlen. Man bekommt maximal den halben Preis, den man bei Ebay für den gleichen gebrauchten oder neuen Artikel bekommt, da das Runterhandeln auch noch sehr guter Ware permanente Praxis des Händlers ist. Schließlich wollen diese ja den gleichen Artikel wieder gewinnbringend verkaufen, mit einem mehrmachen Aufschlag des ursprünglich bezahlten Ankaufspreises oder Einkaufpreises. Ich habe ein neues Huawei Handy G525 aus einem Garantieaustausch zum Verkauf angeboten. Wohlgemerkt neu und ohne jegliche Gebrauchsspuren. Der mittlere Verkaufspreis liegt zur Zeit für das Handy immer noch bei ca. 85,-- Euro. Geben wollte man mir für das Handy lediglich 20,-- Euro. Angeblich zeigte es auf dem Display Kratzer auf, und der Akku wäre nicht in Ordnung. Fazit: Nie wieder... Mein Empfehlung an ReBuy: Bewertet fairer, den Artikel Zustand angemessen, und nicht nach dem gewünschten Einkaufspreis. Bei Handys, Tablets und anderen technischen Produkten ist der zu erwartende Gewinn, gemessen an den Einkaufspreisen für neue Produkte nicht sehr hoch. Mediamarkt kann auch nicht mal solala 400% auf den Einkaufspreis einer Waschmaschine draufschlagen. Dann würden Sie nämlich keine mehr verkaufen. Wer kauft schon eine neue Waschmaschine für 2.000,-- Euro, wenn die Konkurenz dies gleiche für 600,-- Euro verkauft. Für gebrauchte Artikel empfehle ich Ebay, den Flohmarkt oder Kleinanzeigen. - von Toni Polster | 26.03.2016
  61. Habe bisher 4 Verkäufe von meinen Musik CD´s und FILM DVD´s bzw. Bluray´s getätigt. Die Bearbeitungszeiten wurden mit und mit immer länger. Teilweise bis zu einem Monat inklusive Versand. Zuletzt und beim 5.Paket wurde mir vom System eine e-mail zugestellt mit der Frage um den verbleib meines Verkaufs. Als könne der Verkäufer was für die Versandzeit des Unternehmens. Das Paket war schon eine Woche unterwegs. Bis auf die Wochenlange Bearbeitungszeit und der Fraglichen System e-mails, bin ich zufrieden! Wohlgemerkt nur bei Musik und Film. Elektrogeräte würd ich nie und nimmer dorthin schicken ;o) - von Sabin S. | 25.02.2016
  62. Hallo Mein Bsp bezieht sich auf die Gebrauchtpreise von gebrauchten Playstation 4-Spielen. Fällt denn keinem auf, dass die Gebrauchtpreise von reBuy oft teurer sind als die Neupreise im Laden oder anderen Versandhändler. Ich kann da nur den Kopf schütteln, dass die Leute da noch immer bestellen. - von Alf | 27.12.2015
  63. Dachte mir ich verkaufe mein gebrauchtes iPhone 5S mal über rebuy, aber die Bewerung ist ja absolut lächerlich. Habe mein fast neues iPhone eingeschickt im Orginalkarton und noch orginal verpackten Zubehör (Ladegerät und Ladekabel). Zurück kam die Meldung, daß das iPhone nicht richtig funktioniert und kein Ladekabel dabei war. Mein iPhone wurde immer in Schutzhülle und mit Schutzfolie für Display und Rückseite benutzt. Angeblich funktioniert das Touch-Display nicht richtig und die Funktion wäre auch eingeschränkt. Als Ankaufsbetrag wurden mir knapp 32€ geboten, was ich als lächerlich empfinde. Habe es wieder zurück geordert und hoffe nun, daß auch das richtig iPhone wieder zurück gesendet wird. Meiner Meinung nicht empfehlenswert und werde danach meinen Account sofort wieder löschen. - von Harald | 5.12.2015
  64. Ich habe bislang nur gute Erfahrungen mit Rebuy gemacht! Allerdings muß ich einschränken, daß ich dort bislang noch keine Geräte gekauft habe. Die Bücher waren jedenfalls alle in einem sehr guten Zustand (sogar besser, als angegeben!) zu einem unschlagbar günstigen Preis! Die Lieferung erfolgte zeitnah und mit der Bezahlung hatte ich bislang auch keine Probleme. Ich kann Rebuy nur empfehlen! - von Andrea | 2.12.2015
  65. Bestes Ankaufsportal! Alles Sehr Gut! Kommunikation funktioniert! Danke dafür! - von Dotty | 18.10.2015
  66. Ich wollte mein iPhone 5S verkaufen, welchen bis zuletzt auch noch 1A funktioniert hat. Bis auf eine winzige macke im Alu hinten sah das Handy aus wie neu. Rebuy hat das Handy dann "geprüft" und wollte mir 28€ dafür geben, wegen erheblichen Kratzern auf der Rückseite, einem nicht funktionierendem Home Button und klapper Geräusche im Innenraum. Ich habe das Handy zurück schicken lassen und schon das Schlimmste erwartet. Das iPhone sah aber so aus wie als ich es vershcickt habe -keine Kratzer, Home Button funktionierte und geklappert hat nichts. Hat Rebuy ganz toll geprüft? Was soll das? 28€ für ein funktionierendes, markeloses gerät? Nie wieder. - von Daniela | 15.10.2015
  67. Fazit: Rebuy "war" mal gut Rebuy war in den Anfängen noch sehr um seine Kunden bemüht. Nach dem ich nun schon einige Jahre Kunde bin, zählt man immer weniger, die Qualität der Artikel, wird von Bestellung zu Bestellung schlechter. Erst fing es an mit fehlenden CD´s in Büchern, die laut Deklaration dabei sein sollten, es dann nicht waren und wo sich letztendlich herausstellte, dass es gar keine CD zum Original Produkt gibt (sofern man den Artikel via google Prüft). Mitlerweile kommen Bücher auch verdreckt bzw. mit ehemals lebenden Intarsien an, egal welche Qualitätsstufe man wählt. Meldet man die Artikel, heisst das noch lange nicht, dass sich der Kundendienst auch auf die Beschwerde hin zurück meldet. Fazit: In der Anfangszeit konnte ich rebuy noch mit 4-5 Sternen bewerten, heute nur noch mit max. 2, da manche Preise noch ok sind. Verbesserungswürdig: Kundenservice, Qualitätsdeklaration der Artikel, Artikelbeschreibung (inkl. evtl. Zugaben Cd's, Ausfüllhefte, usw.) - von Müller | 11.10.2015
  68. Die Abwicklung dauert Wochen. Ich habe den Eindruck, das die Beurteilung von Büchern recht beliebig ist. Neuere und damit leicht zu verkaufene werden eher nachträglich abgewertet. Insgesamt bleibt ein merkwürdiger bis schlechter Eindruck. Wenn man viele kleine Sachen loswerden will OK, für als andere wurde ich eher andere Wege des Verkauf wählen. - von Markus | 4.10.2015
  69. Aufgrund guter Erfahrungen beim Verkauf eines i-Phones in 2013 wollte ich mein I-Phone 5 wieder über reBuy verkaufen. Leider hat sich das Geschäftsgebaren wohl ziemlich zum negativen gewandelt. Das einwandfreie Gerät wurde deutlich bemängelt (angeblich Kratzer im Display und Gehäuse) und der Ankaufspreis um 50 Prozent gesenkt. Diese Erfahrung paßt zu den hier aufgeführten Bewertungen, es ist offensichtlich Methode. Rebuy spekuliert darauf, dass der Verkäufer keine Lust auf den ganzen Aufwand hat und den deutlich geringeren Preis akzeptiert. Ich kann nur empfehlen diese Art von Geschäft nicht zu tätigen und sich die Ware zurück senden zu lassen. Fazit: nicht zu empfehlen - von stek29 | 19.09.2015
  70. Große Unzufriedenheit wir werden Betrugsanzeige erstatten... Wir kauften vor einiger Zeit bei reBuy ein Nokia Lumia 920. Während der Garantiezeit ging das Gerät kaputt. Der Bildschirm hing fest und es lies sich nicht mehr ausschalten. Wir schickten das Handy zurück und bekamen ein Austauschhandy. Die Verpackung war mißerabel und das Ladegerät defekt. Der Schlüssel zum öffnen des Simkartenschachtes war zuerst nicht auffindbar, tauchte dann aber unter einer Klappe der Umverpackung auf. Es war ein Wunder dass er überhaupt noch in der Verpackung war und nicht auf dem Transport herausrutschte. Da wir uns mittlererweile ein anderes Handy anschaften, lag dieses Ersatz Nokia Lumia 920, nachdem wir es ausgepackt hatten zuerst einmal im Schrank. Zuvor haben wir es kurz eingeschaltet um zu sehen ob es angeht. Dort tauchte dann das Branding von Vodafon auf. Obwohl dies laut ursprünglichem Kauf ohne Brandig sein sollte. Zum zweiten nahm das Nokia keine Simkarte mehr an. Ständige Meldungen "Simkartenfehler" liesen nur den Schluss zu, dass man uns einfach ein defektes Handy im Austausch zurück schickte. Also schickten wir das Nokia Lumia 920 wieder zurück, mit der Bitte um Rückerstattung des Kaufpreises. Wir bekamen telefonisch die Zusage, dass wir mit einer Rückerstattung rechnen können. Leider war dies eine Lüge. Es kam eine Email, dass das Handy nun doch in Reperatur gegeben wurde. Heute kam dann eine erneute Email, dass reBuy die Reperatur ablehne, weil das Handy unsachgemäß behandelt worden sei. Am Telefon hieß es seien Risse im Gehäuse. Als wir das Nokia zurückschickten, war es in genau dem Zustand wie wir es als Austausch bekommen haben. Wir haben einige Zeugen, dass an dem Handy weder Risse noch etwas abgebrochen war, so wie man es am Telefon erzählte. Auch existieren Fotos vom Nokia Lumia 920 auf denen man deutlich sieht, das keinerlei Risse am Nokia sind. Nach all dem was ich im Internet schon an Bewertungen gelesen habe, rechnen wir nun schon fast damit, dass wir das Nokia mit Rissen im Gehäuse zurück bekommen werden wo vorher keine waren. Wir werden morgen zur hiesigen Polizei gehen und Anzeige wegen Betruges erstatten. Außerdem wird sich unser Anwalt mit dieser Angelegenheit befassen. So behandelt man keine Kunden. - von Karlheinz Dallhammer | 16.09.2015
  71. Bei so vielen extrem auffälligen schlechten Bewertungen ist man ja schon fast geneigt aus Mittleid eine positive zu geben. Doch auch ich kann das nicht tun, da der Service und die Abläufe in diesem Unternehmen nun mal miserabel sind. Man merkt sehr deutlich, daß dies noch ein junges Unternehmen ist, welches die Dinge, in diesem Falle den Kunden, noch nicht sehr ernst nimmt. Wer auch immer für die Logistik, den Ablauf des Versand und den Kundenservice zuständig ist, sollte dringend den Platz für erfahrene Manager räumen. Ich möchte hier gar nicht alles aufzählen, was ich selbst erfahren mußte. Das ist auch nicht nötig. Herr Leuschner sollte sich nur mal in Ruhe die Bewertungen hier und auf anderen Seiten durchlesen und dann sollte er wissen, was zu tun ist. - von Robert | 6.09.2015
  72. Die Preise sind dort einigermaßen günstig für Spiele mit guter CD Qualität. Diese weisen nur leichte bis minimale Gebrauchsspuren auf. Es gibt jedoch auch Ausnahmen: Spielehülle in zwei Teile zerfallen, kein Handbuch... Naja, die Lieferzeiten sind jedoch echt lang... In der E-Mail nach der Bestellung steht: "Lieferzeit 1-3 Tage". Der Versandstatus auf der "Meine Aufträge"-Seite änderte sich nach 5 Tagen kaum. Am Montag bestellt, Donnerstags eine Nachricht an den Kundenservice geschickt. Status änderte sich auf "Versandvorbereitung". Und jetzt ändert sich kein Sch**ß bei der Hermes Sendungsverfolgung, obwohl Hermes sagt, dass das Paket nach 1-2 Tagen ankommt... Das ist mir schon einmal mit Hermes passiert, jedoch nur mit zweiwöchiger (!) verspätung. Deshalb bin ich mehr als nur enttäuscht. reBuy mach doch mal was! - von Philipp | 7.08.2015
  73. Am Sonntag habe ich ein I Pad bestellt Und per Sofortüberweisung bezahlt. Lieferzeit 4 - 5 Werktage. Bis heute nichtd nichts versandt Ich habe schon 2 mal angerufen und nur Wachsweiche Aussagen bekommen. Vielen Dank das Ihr den Geburtstag meiner Frau versaut. Ganz sicher nie wieder Bestellungen bei rebuy. Ich frage mich ob das Gerät überhaupt existiert - von weinkauf | 6.08.2015
  74. Absolut unseriös für Verkäufer! Als Käufer allerdings Okay, obwohl die Versandzeiten zu wünschen übrig lassen. Sonntagabend bestellt und Donnerstag die Versandbestätigung, mit Hermes wird dann geliefert. MMhh.. Toll! Es ist mir völlig unverständlich, wie diese selbsternannten "Experten" Geräte beurteilen. Mein Gerät (Apple Ipod Touch 2G 16GB) mit der mir bekannten Seriennummer und Mac Adresse wies die vom reBuy genannten Mängel in keinster weise auf. Mein Display wurde alls völlig zerkratzt bewertet, obwohl ich dieses neu erworben (Rechnung vorhanden) und selbst fachgerecht vor Versand verbaut habe. Nächster Punkt, das Gerät lässt sich nicht einschalten, ist ebenfalls konkret nicht richtig, meinen Ipod habe ich vor dem Versand geprüft, voll funktionsfähig und aktuellste Firmware. Die Firmware würde von mir noch am Tage des Versandes neu aufgespielt und funktionierte einwandfrei. Das von reBuy als "nicht beiliegende" beschriebene Original USB Kabel von Apple mit Anleitung, wurde sicher in einer roten Plastiktüte extra verpackt und beigelegt. Die genannten Punkte sowie die oben beschriebenen ausgeführten Arbeiten an dem Gerät wurden fachgerecht durchgeführt, da ich selber vom Fach bin. Vor dem Versand habe ich das Gerät auf vollständige Funktionalität überprüft und keine Mängel dies bezüglich festgestellt. Ich habe darum gebeten nochmal alles zu überprüfen. Fehler können ja immer passieren, obwohl das schon extrem unseriös klang. Beim zweiten check wurde mir dann gesagt das der Ipod einen Wasserschaden hätte, der beim ersten mal noch nicht da war, wie komisch?! Der Hammer.. es ist nun anscheinend der Speicher geschrumpft, der Ansprechpartner vom reBuy Support meinte nun es wäre ein Ipod Touch 2G mit nur 8 anstatt 16GB speicher. Gehts noch!? Und das war leider nicht alles, wie gesagt für mich viel zu unseriös, man könnte meinen man wird verarscht. Dies ist meine persönliche Meinung. Ich werde die Geräteidentität mit meiner dokumentierten Seriennummer und Mac Adresse abgleichen, wenn diese nicht übereinstimmen brennt die Luft! Sollte dies nicht der Fall sein, werde ich mir weitere Schritte gegen reBuy vorbehalten. - von SveKa | 17.07.2015
  75. Einmal und nie wieder... Mein Samsung Galaxy S III hatte sicherlich Gebrauchsspuren; ab so mies wie es dort bewertet wurde, habe ich das Gefühl Schrott verkauft zu haben. Sehr sehr enttäuscht. - von Sabine | 22.06.2015
  76. Gut: Gute Medien/Bücher kann man zu interessanten Preisen kaufen. Das geht auf Kosten der Verkäufer. Schlecht: Bewertungen für Produkte werden (da kann ich die meisten anderen jüngeren Beurteilungen hier nur bestätigen) unseriös umgesetzt. Testweise hatte ich zwei baugleiche (ungebrandete, originalverpackte, sehr gut erhaltene und komplette) DUAL-SIM-Smartphones von SONY zum Verkauf eingeschickt. Ursprüngliche Bewertung mit je ca. 26 EUR. Dafür hätte ich die auch hergegeben. Nachdem die untersucht(?) wurden, hielt man eins davon für kompletten Schrott, für das andere wurden mir in unendlicher Gnade 1,73 EUR geboten. Die gingen zurück und erzielten über e--y Kleinanzeigen fast das doppelte des urprünglichen Gebots von rebuy. Die Smartphones waren innerhalb weniger Stunden nach dem Einstellen schon weg und die Käufer in beiden Fällen hochzufrieden. Fazit: Das Vermarkten von Dingen, die nicht mehr gebraucht werden, ist auf anderen Kanälen wesentlich lukrativer. Zwar stattet rebuy die verkauften Produkte mit umfangreichen Garantien aus, allerdings bezahlt die am Ende vorrangig der Verkäufer. Als Verkaufsplattform ist rebuy vielleicht geeignet für Ungeduldige mit großen Konvoluten (z. B. die geerbte Bibliothek des Großvaters), die sich nicht ernsthaft mit den erzielbaren Preisen auseinandesetzen mögen. Ich werde da nichts mehr anbieten. Positiv dadurch allerdings, dass sich mit rebuy eine Quelle für gute Bücher/Medien zu teilweise interessanten Preisen aufgetan hat. Die Verkaufspreise für gebrauchte Mobiltelefone und Smartphones finde ich persönlich bereits zu hoch. - von Löwengans | 8.06.2015
  77. gekauft wurde gemäß Abbildung Lexikon in repräsentativem Vollledereinband.(Sonderausgabe) Geliefert stattdessen die Ausgabe in (minderwertigem)Normaleinband. Auf Reklamation und Bitte das beworbene und abgebildete Exemplar zu liefern: "entspricht nicht unserem Geschäftsablauf; treten sie doch zurück!) Fazit: rebuy wirbt mit hochwertigen Artikeln(die womöglich gar nicht vorhanden sind) und lefert minderwertige. - von angelo | 13.05.2015
  78. Ich habe den Fehler gemacht, mich auf meine ehemals guten Erfahrungen aus dem Jahre 2010 mit Rebuy zu verlassen und habe diese Woche erneut Ware dorthin geschickt - ohne vorher im Netz nach Erfahrungsberichten zu suchen. Mein Fehler! Denn hätte ich vorher gelesen, dass Rebuy mittlerweile die Waren systematisch schlechter als den tatsächlichen Zustand bewerten soll, um im Nachgang die Ankaufspreise zu drücken, hätte ich mein Equipment für etwas mehr Aufwand selbst annonciert und das Geld bekommen, das abgesprochen war. Aber so musste ich meine Erfahrung selbst machen und bin wieder etwas schlauer: (Rest-) Geld auszahlen lassen, dortiges Konto nun gelöscht und ReBuy als möglichen Geschäftspartner auf die persönliche rote Liste gesetzt, wo immer es geht dieser Erfahrung nach bewertet, um andere Leute vor dieser Selbsterfahrung zu schützen und nicht vergessen: Im Freundes-, Bekannten- und Geschäftspartnerumfeld VIEL drüber reden. Mundpropaganda funktioniert auch heute noch … selbst für Anbieter im Netz … - von Michel | 23.04.2015
  79. Finger weg von reBuy. Ein neues unbenutztes Iphone aus einer Vertragsverlängerung wurde als schlecht bewertet...lach Besser Ebay und Ebay Kleinanzeigen nutzen. - von Svenja | 22.03.2015
  80. Ich kann nur allem Negativen in Punkto Verkäufe bei Rebuy zustimmen. Ich habe auch ein Handy bewerten lassen und war am ende über die Rückstufung entäucht. Da das ein ,,1€,,(HTC Desire 500) Handy war kann ich damit leben. Fazit: nie mehr Rebuy, es lebe Ebay - von Mutzn | 20.02.2015
  81. Bei rebuy werde ich nicht mehr verkaufen. Erst mal zahlen sie sehr wenig für gute Bücher und dann dauert und dauert es.....Und nun sehe ich, haben sie zwei Bücher herausgenommen. Was machen die damit, spenden? Aber über mein Geld kann ich noch nicht verfügen. - von margit | 28.01.2015
  82. Ein massives herunterstufen der Geräte scheint hier an der Tagesordnung zu liegen. Wer den Zustand seines Gerätes defensiv schätzt, kann etwa mit einem Angebot zur Hälfte rechnen wegen "mehr Gebrauchtspuren". Spart euch den Versand, zumal mein iPad und iPhone ohne Füllmaterial zurückgeschickt wurden -> fliegen den ganzen Versand im Paket rum. - von Wolle | 18.01.2015
  83. Inzwischen ist Rebuy nicht mehr nutzbar. Es wird um jeden cent gefeilscht. Ich habe Neuware eingeschickt. Die Verpackung muss ja geöffnet werden, also habe ich das getan und sofort eingeschickt. Es war ein Geschenk das ich nicht benötigte. Also Zustand, wie neu. Zwei Wochen später: Wir benötigen Ihre Rückmeldung. Zustand soll nur gut sein. Da frage ich mich wirklich, was das für Geschäftspraktiken sein sollen. Echt lächerlich. Ich habe es trotzdem verkauft, weil ich nicht noch länger warten wollte - bis alles wieder hier ist vergehen wieder Wochen und der Wert fällt wahrscheinlich weiter. Ich verkaufe jedefalls nichts mehr dort. - von Dorian | 15.01.2015
  84. Ich hatte ein Handy verkaufen wollen. Es war ca. 8 Monate alt und hatte nur minimale Gebrauchsspuren. Neben dem Handy hatte ich noch die original verpackten Kopfhörer, Netzteil, Anleitung und Verpackung. Laut der Webseite sollte ich dafür ca. 145,- € bekommen. Nach ein ca. einer Woche bekam ich dann eine E-Mail, dass das Gerät Kratzer hätte und sie mir nur ca. 45,- € geben würden. Ich stimmte natürlich nicht zu und ließ den Artikel zurück schicken. Der kam dann auch mit Hermes an, allerdings ohne meine original verpackten Kopfhörer, sondern andere, bereits gebrauchte, von einer Billigmarke und auch ohne mein ursprüngliches original Netzteil! Finde ich schon dreist... - von Christian | 13.01.2015
  85. Einwandfreie und voll funktionsfähige Ware wurde beim Ankauf herabgestuft, wegen angeblicher Kratzer. Der Preis wurde damit nach unten "angepasst". Beim Verkauf allerdings über die eigene Website ist das Gerät auf einmal in einem "sehr guten Zustand". Kein Wunder, das war es beim Einsenden auch. Nur bei Ankauf möchte rebuy anscheinend so wenig wie möglich ausgeben. Ich werde dort keine Geräte mehr verkaufen, sondern lieber direkt über Ebay. - von Michael W. | 3.01.2015
  86. Sie schreiben Mängel rein, die nicht stimmen nur um den Preis zu drücken.. angeblich kein Original Netzteil .. entweder haben die keine Ahnung wie das Originale aussieht aber wohl eher Ausreden um die Preise zu drücken um es dann teuer zu verkaufen - von Tini | 27.11.2014
  87. Die Hotlinemitarbeiter sind, meistens, kommunikativ und auskunftsfreudig. Dies gilt allerdings nicht für die eine Mitarbeiterin, mit der ich am 26.11. telefoniert habe. Meine Ware ist von Hermes (der mistige Packedienst) direkt vor meine Wohnungstür abgeliefert worden! Ich war seit 14 Uhr aus dem Hause und bin erst 19:30 zurück. Innerhalb dieser Zeit muss der Paketbote vor Ort gewesen sein. Er ist zwar die Treppe hochgegangen, hat aber keinen Zettel hinterlassen. Juristisch gesehen hätte ich behaupten können, das Gerät nie erhalten zu haben. Wenn ich am selben Tag in den Urlaub gefahren wäre, was wäre mit der Ware vor der Wohnungstür passiert. Als ich dann mit Frau Mahnke in der Hotline gesprochen habe und ihr den unglaublichen Vorfall erklärte, sagte sie dazu: "Das Gerät ist ja nicht weggekommen!". Will heissen: Ich müsste dafür dankbar sein, dass das Gerät, für das ich eine Menge Geld bezahlt habe, noch da war als ich nach Hause ging. So viel zum Dienstleistungsverständnis! - von Cristina | 27.11.2014
  88. Als Verkäufer, aber auch als Käufer pure Abzocke. Zahlen nur sehr geringe Preise und verkaufen dann teuer! Lieferkosten oft höher als der eigentliche Bestellwert! - von Sabrina Kovac | 9.11.2014
  89. Ich habe einige Bücher und auch DVDs und CD-Roms dort letztens verkauft. Die Preise sind sehr niedrig dafür, deswegen 1 Stern Abzug, aber das meiste davon hätte ich bei Ebay oder Tauschothek niemals wegbekommen und zum wegschmeißen wäre es zu schade gewesen. Der Versand ist kostenlos gewesen und ich habe prompt meine Zahlung gut geschrieben bekommen.Schaut euch lieber nicht die Preise an zu denen die Sachen am Ende dann dort verkauft werden.Hauptsache das Regal ist leerer und droht nicht bald zusammen zu krachen. Also Bücher dort zu verkaufen kann ich empfehlen. Passt natürlich trotzdem auf und wegt genau ab ob ihr die Sachen nicht lieber erst mal versucht zu tauschen oder auf eigene Faust zu verkaufen. - von Vicky | 30.10.2014
  90. Meine Erfahrungen ein Gerät stressfrei zu verkaufen haben sich bei Rebuy sicherlich nicht bestätigt. Mein Fehler ist der mich erst nachdem ich so einen Reinfall erlebe mir die Benotungen erst jetzt anzuschauen. - von Günter | 16.10.2014
  91. Habe bisher gute Erfahrungen beim Verkauf von BluRays gemacht, also habe ich mir gedacht, ich könnte mein iPhone 5s 32GB verkaufen. 400 EUR für ein Gerät, was immer im Bumper war und noch 1 Jahre Apple Care hat, waren nicht viel, aber ich wollte kein Stress... Jetzt habe ich ihn: Plötzlich ist das Gerät, welches ich bis Sonntag benutzt habe, defekt. Die Hintergrundbeleuchtung würde nicht funktionieren! Entweder bekomme ich jetzt ein ausgetauschtes defektes Handy zurück (habe mir zuvor die S/N notiert) oder die Experten sind absolute Knalltüten. Warum sollte ich ein offensichtlich defektes Gerät versenden oder warum nehme ich die Apple Care in so einem Fall nicht in Anspruch? Einfach lächerlich das Urteil des Experten. Aber es scheint ja ne Masche von ReBuy zu sein, was ich hier so lese. - von Andreas | 25.09.2014
  92. Der Ankauf von rebuy Artikeln ist zwar sehr nett, dagegen lässt der Verkauf sehr tief blicken. Bücher wurden versendet, als 0,00€ deklariert und für sage und schreibe 10€ weiterverkauft. Sehr tolle veräpelungstaktik! - von Jessica | 17.06.2014
  93. Ich habe ein iPhone bestellt. In der Beschreibung werden alle Produktmerkmale einschließlich des Kopfhöreres beschrieben. In der Garantie von Rebuy wird erwähnt, daß Geräte technisch überprüft werden und Kopfhöhrer und Ladekabel ggf. ersetzt werden. Dies ist auf einmal nicht mehr wahr, da angeblich ein Kopfhörer kein Bestandteil eines iPhones ist (Ladekabel schon!) und diese Garantie nur für iPods gilt. Dies kann nur als irreführend bezeichnet werden. - von FAB | 11.05.2014
  94. Hab mir bei rebuy ein Sony Xperia gekauft. Hab viel Geld gespart, bekam ein fast neues Handy + rebuy Garantie. Sie hatten zwar das USB Kabel vergessen mitzuschicken, aber das wurde sofort umsonst nachgeliefert. Bin absolut zufrieden mit der Produktqualität und der Liefergeschwindigkeit. Kann rebuy weiterempfehlen. - von Fanta | 4.05.2014
  95. Mein 2 Monate altes Iphone 5s was stets in einem Bumper zum Schutz getragen wurde, wird von reBuy nur als "gut" eingestuft. Sie selber verkaufen aber Artikel als "sehr gut" die dann Kratzer am Gehäuse haben. Schon ein super Haufen :-) Support ist natürlich auch der Wahnsinn wenn man dann erstmal seinem Geld bzw. Gerät hinterherlaufen darf. - von Markus | 28.04.2014
  96. Super! Habe zwei Bücher günstig gekauft. Abwicklung erfolgte prompt. Versandkosten nur EINMAL! Bücher voll okay! ***** sehr gerne wieder! DANKE sehr :-))) - von sabine | 26.04.2014
  97. Wenn am Tage des Versandes die Ware die man einsendet noch benutzte und sie damit noch funktionierte, verstehe ich nicht wie der sogenannte "Experte" zu dem Urteil kommen kann das das Gerät funktionsuntüchtig ist? - von Thomas Stütz | 20.03.2014
  98. ich habe schon mehrere verkäufe bei rebuy getätigt und bin vollkommen zufrieden. über service,support, abwicklung und kommunikation kann ich nur sagen: TOP!!! rebuy hat gegenüber anderen ankaufsportalen bessere preise und bei mir wurden gerade mal drei bücher nicht angenommen,da auflage zu alt. das rebuy für ältere bücher wenig zahlt,sollte jedem einleuchten. rebuy zahlt aber immer hin noch einen kleinen betrag für bücher die andere portale garnicht annehmen. weiterhin finde ich gut das rebuy mit hilfwerken wie sos kinderdörfern ect. zusammen arbeitet und man einen gewissen betrag des auszahlungsbetrags an diese organisationen spenden kann!!! ich kann nur sagen bei mir is alles gut und vor allem schnell gelaufen!(abwicklung ,prüfung,überweisung innerhalb von knapp 1 1/2 wochen!!! leider bewerten immer nur die leute die unzufrieden waren,selten die bei denen alles rund gelaufen ist. schade - von bianca | 19.03.2014
  99. Top Samsung Galaxy S2 chic white - aber defekt, es funktioniert gar nicht. Nach 10 tägiger Telefon und email Hatz versuche ich nun mein Geld zurück zu bekommen, da man ja eh nur hingehalten wird! - von r.pretsch@gmail.de | 28.02.2014
  100. Es gibt immer mal Probleme etc. Ich hab es am Freitag versendet und heute ist schon mein Betrag gutgeschrieben wurden. Und das sogar mehr, als vorher gesagt wurde! Sowas sieht man doch selten oder? Also REBUY ist wirklich empfehlenswert! Ihr müsst wirklich ehrlich und genau eure Ware bewerten und anschließend bekommt ihr somit auch schnell und ohne Probleme euer versprochenes Geld! EMPFEHLENSWERT! PERFEKT! SUPER! PS: Ich habe Konsolen und Spiele und Zubehör verkauft! - von Braun | 5.12.2013
  101. Sehr, sehr gute App und einfachstes Verkaufen bei ReBuy. Damit kann ich immer gut ausmisten. - von Lars | 19.08.2013
  102. Alles bestens, läuft gut. Die App erkennt zwar nicht alles, aber das meiste. Tipp: Bei Fehlern noch mal scannen. Oft wird ein Produkt dann doch noch erkannt. - von Thomas | 5.08.2013
  103. Bin sehr zufrieden mit reBuy - einfach eine tolle Möglichkeit zum Entrümpeln. - von anna | 2.08.2013
  104. ich wollte reBuy einfach mal ausprobieren und konnte plötzlich garnicht mehr aufhören zu verkaufen ^^ Die schicken Schuhe aus der Boutique sind nun auf jeden Fall drin! - von Miriam | 1.07.2013
  105. Alles gut gelaufen - endlich ausmisten und Geld machen, GROßARTIG. - von Arno | 17.06.2013
  106. Ich habe ausgemistet und rebuy hat mir erfolgreich dabei geholfen noch etwas Geld mit alten Sachen zu machen. - von Tami | 15.05.2013
  107. Verkäufe über reBuy sind dank der guten App sehr einfach und das Geld ist schnell auf dem Konto. Preise sind ok, bei Handys und anderen teuren Sachen lohnt ein Preisvergleich, aber sonst verkaufe ich alles einfach sofort bei reBuy. - von Johannes | 3.05.2013
  108. Es ist einfach nur geil, alter Kram raus, Geld rein :-) - von Kenny | 26.04.2013
  109. Ich bin sehr zufrieden. Die App funktioniert ganz gut (muss manchmal ein Produkt mehrfach scannen, aber nur manchmal) und die Preise sind ok finde ich. Hauptsache das Geld kommt schnell und das ist bei ReBuy definitiv so. - von Bea | 24.04.2013
  110. Perfetto! Habe bei reBuy mein Handy (Smartphone) verkauft. Alles bestens, wie ich bei eBay schreiben würde. - von Kerstin | 20.04.2013
  111. Rebuy ist klasse, was habe ich nicht schon alles da verkauft. Besser als wegwerfen :-) So macht man noch ne Mark, eh, nen Euro. - von Bea | 19.04.2013

Dein Erfahrungsbericht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Wähle eine Bewertung
Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen

reBuy besuchen Tipp: myswooop! Tipp: myswooop!
Beliebt: